Es ist genug: Arbeitssklaverei – Petition Grundeinkommen.

56 Cent pro Stunde Brutto für eine Kellnerin -das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. 56 Cent/h brutto ist die Arbeitskraft einer Frau wert, ca 780€/h Brutto die eines Bankers.

Somit gratuliere ich, dass über 50 000.- Menschen trotz widrigster technischer Umstände die Petition für ein bedingungsloses Grundeinkommen in Deutschland unterzeichnet haben.

Wer aller darüber berichtete ist bei dieser Twittersuche ersichtlich.

56 Cent pro Stunde Brutto für eine Kellnerin:

Gut es wurden 6.000€ Bußgeld verhängt, doch dies ist Peanuts gegenüber dem was sich der Wirt ersparte indem er der Kellernin weniger als ein Skalvengehalt zahlte.

Die Römer hielten Sklaven, doch sie gaben denen wenigst genug zu essen, weil das *Besorgen* von Sklaven damals sehr teuer war.

Heute ist Dank HartzIV das Besorgen von Arbeitssklaven extrem billig geworden.

Die Autoindustrie jammert. Ja verdammt wer kann sich mit 56ent /brutto pro Stunde ein Auto leisten?

Diese Fragen werden nicht gestellt, dürfen nicht gestellt werden, Hauptsach staatliche Förderung gibt es für die Autoindustrie.

Staatliche Förderung bedeutet, dass es Steuern sind, die all jene zahlen, die jetzt Kurzarbeiten müssen.
Lohnverlust UND Steuern schieben sie in die maroden Betriebe, die unter Managementfehlern leiden –. Doch deren Manager gönnen sich mal schnell noch Bonuszahlungen.

Man sagte mir mal als WebDesigner hat man sich nicht politisch zu äußern- gut dann mag dies so sein, doch neben all dem WebDesigner sein bin ich Mensch und hab einen Hausverstand, den lass ich mir nicht verbieten.

Haben die Menschen kein Geld zum Ausgeben muss der Handel darunter leiden, leidet der, gibts keine Arbeitsplätze und die ganze Spirale geht endlos nach unten. Wir leben nun mal in einer Euronenwelt.

Die österr. Bundesbahnen führten mit dem RailJet wieder die 3 Klassen Gesellschaft unter ihren Kunden ein. Die Wirtschaft hat schon lange die 2 Klassengesellschaft.

Die die haben und die denen noch genommen wird.

Wielang…

Veröffentlicht von

monika

I love WordPress, handcrafts and Google. I'm a professional WebDesigner and I know something about Internet Marketing. Ich mag WordPress, alles was mit Handarbeiten, Stempeln zu tun hat. Beruflich bin ich WebDesign und Fachfrau für WordPress seit mehr als 10 Jahren.