Danke Staat, dass Du um meine Gesundheit besorgt bist oder Wagners Ring ist lebendig in Bayreuth

Bayreuth ist die Stadt Richard Wagners. Auch wenn ich keine Wagner Anhängerin bin, so ist mir doch sein „Ring“ zumindest gut bekannt.

Ring und Gold – Macht und Kapital im Jahre 2007

Jedes Jahr wird in Bayreuth der Ring gegeben. Jedes Jahr wiederholt sich dort der ewige Kreislauf zwischen Anfang und dem Ende, das aus Besitzgier, Neid, Machtbesessenheit und einer kranken Weltordnung sich speist.

Wie bin ich da froh in einer Welt zu leben in der sich der Staat seit neuestem um meine Gesundheit und der Gesundheit des Volkes an sich sorgt.

Antiraucherkampagnen wohin das Auge blickt.

Stigmatisierungen beginnen.

Klassengesellschaft beginnt.

Hie die Gesunden, die Anständigen, die Rücksichtnehmenden < — > da die Suchtler, die Kranken, die Umweltterroristen.

Genug diskutiert, polemisiert. Übrig bleibt die ernste Sorge des Staates für seine Bürger!

Nebenbei liest man immer wieder, wieviel Geld das Rauchen volkswirtschaftlich kostet und so ganz nebenbei haben die Versicherungsgesellschaften wieder einmal Grund alle möglichen Extraversicherungen mit geringen Leistungen sauteuer zu verkaufen.

Dicksein kostet bis zu 20 Millionen Euro pro Jahr

Die öffentlich rechtlichen Anstalten haben es erkannt und greifen den sorgenden Staat unter die Arme.

Mit Sendungen, die Dicken auf das schärfste deren unverantwortliches Tun vor Augen halten, wird klar gemacht:

Ein gesunder Mensch in einem gesunden -schlanken- Körper wird gefordert – falsch: gefödert. Hätt ich glatt das *ö* vergessen. Sorry …

Auch hier sind sich die Versicherungsgesellschaften der EU absolut einig, sie unterstützen die Sorge des Staates und machen alle Versicherungen mit Menschen mit Übergewicht teurer. Außerdem fördern sie doch die Renten..

Ich finde dies richtig nett. Monitäre Anreize haben immer schon gewirkt. Wie hat man als Kind nicht gelernt, damit man für den Einser dann Geld von der Oma bekommt. Daher nehm ich an, dass alle die sich einen Mülleimer um 2tausend Euro kaufen auch zu den anständigen und ehrlichen und vorallem gesunden und fleissigen gehören.

Apropos Oma

Die Oma ist seit gut zwei Jahren HartzIV Empfängerin. Ihr Chef sorgte sich so um ihre Gesundheit, dass er meinte Frauen ab 51Jahren könne er doch nicht mehr beschäftigen.

Jetzt hört die Oma fast jeden Tag, dass eh jede der mag Arbeit fände und außerdem seien die HartzIV EMpfänger eh größtenteils Sozialschmarotzer, Denen geschehe nur Recht was anderen billig ist.

Oma hat gut 30 Jahre in „Ihrem Viertel“ gewohnt. Jetzt musste sie umziehen, weil das Amt – dasdie ARGE – feststellte die Wohnung für sie alleine sei zu groß.

Ich find dies richtig nett.

Oma ist eh immer so depressiv, da hätt sie die große Wohnung doch gar nicht mehr derputzen können. Und außerdem geht es ihr so eh noch gut, sie hat noch zu essen und das mit 51J wo doch die 48 und ihr Sohn offenbar keines mehr hatte. Die Schuld liegt ja immer nur beim Individuum, was hat er denn nichts zu essen sich geholt, der HatzIVler…

Und jetzt schließt sich der Ring in Bayreuth Dank sei dem Herrn Oberender

Der sorgt sich nämlich auch. Einerseits um die armen Kinder in Indien und anderseits, um all die Leut, die dringend Organe brauchen. So hat er eine Lösung parat.

Meine Oma könnte doch ihr Geld von der Arge aufbessern, wenn sie eine Niere hergäb.

Ich mein er hat ja Recht der Herr Oberender – würden wir alle ganz gesund leben, keiner Rauchen, keiner auch nur einen Gramm zu dick sein, wären wir alle fantastische Organspender.

Stellt sich jetzt mal einer vor – so als Beispiel nur – der Paris Hilton, also der Frau, die alkoholisiert Menschenleben gefährdet, würd eine Niere krank werden. Von der Frau leben ganz viele Menschen. Alle, die ihre News in die Welt hinausposaunen. Die ihr viel Geld für Fotos und Skandale zahlen.

Es wäre doch schad, wenn die Paris keine Spenderniere bekäm. Sie könnt sie direkt von meiner Oma kaufen. Dafür sorgt der Staat in der ganzen EU derzeit.

Bayreuth kann jetzt zweifach stolz sein. Einerseits auf Richard Wagner andererseits auf den Herrn Oberender, der so tolle Ideen hat.

Ich mein, beim Ring gab es schon die Oben und die Unten und damit diese Ordnung der Welt sorgt sich der Staat. Da muss sich niemand nie aufregen.

Mit Antiraucherkampagnen, mit Antidickseinkampagnen, vielleicht sogar mit einem Gesetzesentwurf für Hrn. Oberenders Idee….

bis dato tun ja alle, laut diverser Umfragen mit, warnen vor Entmündigung tun ja nur die süchtigen Raucher und die Dicken, ……… wer hört schon auf jene.

Veröffentlicht von

monika

I love WordPress, handcrafts and Google. I'm a professional WebDesigner and I know something about Internet Marketing. Ich mag WordPress, alles was mit Handarbeiten, Stempeln zu tun hat. Beruflich bin ich WebDesign und Fachfrau für WordPress seit mehr als 10 Jahren.